Ich bin Coach und Moderatorin, Mutter und Marathonläuferin, pendle zwischen Welten und Städten. Das ist spannend! Und wundervoll! Und es fallen Geschichten und Erkenntnisse ab, die ich Ihnen und Euch erzählen möchte. Einmal wöchentlich, in meinem Blog.

Deine Herausforderungen? Meine Herausforderungen?

Heute startet unser zweites F.A.C.E.-Camp im Alten Land, auf einem noch älteren Hof. 3 unglaublich herausfordernde Tage liegen vor uns allen.

Worum es geht? Es geht genau darum: um unsere Herausforderungen. Es geht um das, was wir erreichen wollen. Um das, was wir erreichen können. Und das, was uns noch hindert, es zu erreichen.

In Sachen Herausforderungen bin ich, genau wie so viele von uns, Superexpertin. Ich würde sagen, weite Teile meines Lebens sind eine Herausforderung. Ich sitze quasi auf einem Herausforderungsteppich, alle sind irgendwie miteinander verwoben, wie eine bunte Patchwork-Quilt – nur vielleicht nicht ganz so gemütlich.

Ich pendele zwischen Hamburg: meinem Haupt-Coaching-Business, meinem Zuhause, meinen Kindern, meinem kalbsgroßen Angsthasenhund, meinen Liebsten und Allerliebsten - und Frankfurt: meiner Fernsehwelt, meiner journalistischen Heimat und einer weiteren Coaching-Praxis - hin und her.

Zwischendurch will ich meine Kinder bestens aufstellen, Bücher schreiben, gesünder Essen, meine Marke ausbauen, Marathon laufen, eine glückliche Beziehung, endlich meinen Podcast machen, im Yoga elegant in die Krähe gleiten und nicht ungebremst mit meinem Gesicht auf die Matte stürzen, meine Mädels sehen, mehr Zeit mit meiner Mutter und meinem Bruder verbringen und und und.

Unsere Leben sind unendlich voll, meins auch - bis zum Anschlag. Und manchmal meine ich, vor lauter Herausforderungen das übergeordnete Ziel fast aus den Augen zu verlieren. Mich selbst fast aus den Augen zu verlieren. Und die, die mir wesentlich sind und für die ich den ganzen Zauber in Wahrheit doch veranstalte, ebenfalls fast aus den Augen zu verlieren.

Genau darum geht es im Coaching und genau darum geht es im F.A.C.E.-Camp: den Fokus auf die übergeordnete Herausforderung zu lenken. Die ganzen Nebengeräusche auszublenden, sauber zu klären, einen Plan zu machen, die Hürden einzubeziehen – und dann – komplett gestärkt – loslegen zu können. In Bewegung zu kommen. Zu fühlen.

Nein, das ist kein entspannter Weg. Und einfach ist er auch nicht. Und ja: wie so oft, sind die, die die anderen bestens aufstellen können, für sich selbst die lausigsten Ratgeber (deshalb suche ich wiederum immer wieder meine Ratgeber auf).

Ich freue mich auf die kommenden 3 Tage. Und all die Mühe, die wir uns gemeinsam machen werden. Und ich freue mich auf den Schweiß, den wir gemeinsam in Strömen vergießen werden. Es lohnt sich. Alles. Denn am Ende werden wir gewachsen sein!

Herzlich

Ihre/ Eure
Petra Neftel


Möchten Sie mehr Geschichten aus meiner Welt? Bekommen Sie hier! Möchten Sie an sich und Ihrer erfolgreichen Wirkung arbeiten? Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

#zielcoaching, #herausforderungen, #wirwachsen, #facethechallenge, #iloveit


Copyright 2018 by Petra Neftel.